30.06 - 01.07.2017

Haffen

am Rhein

Impressum

 

Lambertus Schützenbruderschaft e.V.

 

Straße: Velthuysenstraße

PLZ/Ort: 46459 Haffen

Telefon: 0 28 50 / 204

 

E-Mail: info@rockintdoerp.de

Internet: www.rockintdoerp.de

 

Konzept und Realisierung

Thomas Schweers

 

 

 

Rechtlicher Hinweis

 

Die Jungschützen Haffen bemühen sich im Rahmen des Zumutbaren, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen.

 

Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Links), auf die diese Website direkt oder indirekt verweist.

 

Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich. Wir behalten uns das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt. Die Jungschützen Haffen haften nicht für direkte oder indirekte Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns, die aufgrund von oder sonst wie in Verbindung mit Informationen entstehen, die auf dieser Website bereitgehalten werden.

 

Jugendschutz „Rock in´t Dörp“

 

Die Teilnahme von Jugendlichen am „Rock in't Dörp“ Festival wird auf Grund des Personensorgerechts von den Eltern bestimmt. Nach dem Gesetz (BGB) haben die Eltern sowohl das Recht, als auch die Pflicht, für ihr minderjähriges Kind (unter 18) zu sorgen.

 

Für Jugendliche gelten die allgemeinen Vorschriften. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur mit Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder einer Aufsichtsperson am Festival teilnehmen. Das Gesetz bestimmt darüber hinaus keine weiteren Vorgaben.

 

Letztlich treffen die Eltern die Entscheidung über die Anreise, die Teilnahme und den weiteren Aufenthalt am Festival innerhalb des oben genannten Rahmen. Weiterhin gelten die Beschränkungen für die Ausgabe und  den Verzehr alkoholischer Getränke und für die Ausgabe von Tabakwaren und das Rauchen bei Jugendlichen.

 

Bei einer Jugendschutzkontrolle können angetrunkene oder rauchende Kinder und Jugendliche nach Hause geschickt werden. (Wir empfehlen Minderjährigen, sich  eine Teilnahmeerlaubnis bestätigen zu lassen.)